Holzbaupreis 2023 > Sporthalle Rietwis

Bauherr: Politische Gemeinde Wattwil
Zimmerer: ARGE Holzverbund Wattwil, 9200 Gossau, Blumer-Lehmann AG, 9200 Gossau, Abderhalden Holzbau AG, 9630 Wattwil, Bleiker Holzbau AG, 9620 Lichtensteig
Architekten: Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT GmbH, 6900 Bregenz, in ARGE mit Ghisleni Partner AG, 8640 Rapperswil,
Tragwerksplanung: merz kley partner GmbH, 6850 Dornbirn
Fensterbauer: Rey Metallbau AG, 9300 Wittenbach

PRÄMIERT
BEIM VORARLBERGER HOLZBAUPREIS 2023
ANERKENNUNG IN DER KATEGORIE AUSSER LANDES

Adresse

Politische Gemeinde Wattwil
Rietwisstrasse 14
9630 Wattwil

Sporthalle Rietwis

Die neue Sporthalle tritt als pavillonartiger freistehender Baukörper in Erscheinung, in der Schnittfigur wird die einfache Grundidee sichtbar: der eingegrabene Hallenbereich entwickelt ein Erinnerungsbild an eine ruhige Gefässform, der Dachbaukörper als sein Gegenstück definiert den Deckel des Gefässes. Vier massive Erschliessungskerne im Bereich der umlaufenden Fuge tragen die körperhafte Dachkonstruktion und halten die Gesamtfigur auf Spannung. Die offene Fuge zwischen den beiden Gefässkörpern ermöglicht eine Gebäudedurchsicht auf Erdgeschoss-Niveau und eröffnet Sicht- und Aussenbezüge in die Landschaft. Die gesamte Dachkonstruktion ist in Holzbauweise ausgeführt, die Fassaden des Dachkörpers bestehen aus vertikalen Kanthölzern, die Innenverkleidungen aus Esche und Weisstanne.

Statement der Jury

Schon im Grundriss, vergleichbar mit Halbleiter als zweidimensionales Ultimativum, steht der dreidimensionale Raum der Konsequenz nicht nach. Die Grenze zum Unnahbaren wird angerührt, aber nicht exerziert. Hoffentlich bringt der Sport darin entsprechend auch Unruhe und Chaos.

Weitere Projektdaten

  • Fotograf: Adolf Bereuter für Cukrowicz Nachbaur Architekten
  • Ausführung/Bauweise Boden: E-1/E0 - Massivbau mit Holzboden
    OG - Brettsperrholzdecken
  • Ausführung/Bauweise Wand: E-1/E0 - Massivbau mit Wandverkleidung in Holz
    OG - Holzelementträger mit Wandverkleidung in Holz
  • Ausführung/Bauweise Decke: E-1 - Massivbau mit Decken in Beton
    E0 - Brettsperrholzplatten mit abgehängter Holzdecke
    Dach - Brettsperrholzplatten auf Brettschichtholzträgern mit abgehängter Holzlamellendecke
  • Nutzfläche: 3.222 m²
  • Fenster: , Structural Glazing
  • Energie: Das Gebäude wird mittels Fernwärmeleitung von einer zentralen Holzschnitzelheizung erschlossen. Die Energieproduktion für Raumheizung und Warmwasser ist dadurch zu 100% CO2-Neutral. Die Wärmeabgabe erfolgt konventionell über eine Fussbodenheizung.
  • Fertigstellung (Jahr): 2022
Sporthalle
Sportgeräte
Tribüne
Detail
Ansicht