Berghaus Eller

Zurück zur ÜbersichtMarkierung entfernen Für später markieren


Architektur: Innauer Matt Architekten , Bezau
Ausführung (Holzbau): Zimmerei Heiseler, 6731 Sonntag

Prämiert
beim Vorarlberger Holzbaupreis 2021
Preis Kategorie Einfamilienhaus

Bewertung der Holzbaupreis Jury

Das Haus Eller nimmt Bezug zum traditionellen „Walserhaus“ und überzeugt dabei, durch einen ganzheitlich konzeptionellen Entwurfsansatz. Ganz selbstverständlich sitzt das Haus am Hang und verteilt eine Wohnfläche von knapp 100m² über drei Etagen. Die Zimmer der Kinder befinden sich im Untergeschoss mit Zugang zum Garten. Im Dachgeschoss befindet sich das Schlafzimmer der Eltern, mit einem kleinen Arbeitsbereich. Das Erdgeschoss bildet das Zentrum des Gebäudes, mit einer offenen Wohnküche, die durch einen kompakten Wohn- und Essbereich ergänzt wird. Hier befindet sich auch ein Ganzhaus-Kachelofen, der zusammen mit einer solarthermischen Anlage das Gebäude rein regenerativ versorgt. Die vorgestellte Loggia komplettiert den gut proportionierten Baukörper und ergänzt jedes Geschoss mit einem geschützten Außenraum. Die Bescheidenheit des Gebäudes geht einher mit einer hohen innenräumlichen Qualität, qualitätsvollen regionalen Materialien und gut durchdachten Grundrissen. Das Projekt zeigt eindrücklich, dass mit wenigen Mitteln und reduziertem Platzangebot ein hochwertiges Ganzes entstehen kann.

Weitere Projektdaten

  • Fotograf: David Schreyer
  • Ausführung/Bauweise: Erdgeschoss: Massivbau
    Obergeschoss: vorgefertigte Massivholzwände u. -decken
    Fügung der Holzelemente vorwiegend über Holzverbindungen
  • Nutzfläche: 97qm
  • Fenster: Holzfenster Tanne, 3-fach Verglasung
  • Ausbau: Einbaumöbel Esche
    Holztäfer Tanne
    Massivholzdecken Tanne
    Fußböden Dielenböden Massivholz Esche
  • Energie: Ganzhauskachelofen mit Pufferspeicher und Solareinbindung
  • Fertigstellung (Jahr): 2019

Objekte, die Sie ebenfalls interessieren könnten